Schriftsammlung: aktivieren und deaktivieren von Schriften mit AppleScript

Für ein größeres Automatisierungsprojekt mit einer noch nicht feststehenden Anzahl von Produktionsrechnern benötige ich die Möglichkeit Fonts per Script zu aktivieren bzw. zu deaktivieren. So gerne ich beim manuellen Layouten auf Schriftenverwaltungsprogramme wie den Linotype FontExplorer zurückgreife, so ungerne nutze ich die automatische Aktivierung von Fonts bei automatischen Abläufen.

Zu oft ist es mir in der Vergangenheit passiert, dass die Autoaktivierung dann doch nicht funktioniert und das Resultat nicht vorhersehbar war; außerdem gibt es nur sehr wenige Schriftenverwaltungsprogramme, die AppleScript unterstützen.

Schön, dass Apple jedem Mac die kostenlose Software «Schriftsammlung» beilegt, die AppleScript unterstützt, wenngleich auch mit kleinen Macken. Ich habe eine kleine Funktion geschrieben, mit der es möglich ist, Schriften sowie auch einzelne Schriftschnitte zu aktivieren bzw. zu deaktivieren. Die Behandlung einzelner Schnitte kann sinnvoll sein, wenn eine Schrift sehr viele Schnitte enthält und man das System entlasten will.

Der Aufruf der Funktion ist denkbar einfach:

Ein doppeltes Aktivieren bzw. Deaktivieren einer Schrift würde zu einer Fehlermeldung führen, daher stehen die entsprechenden Zeilen in einem Try-Block. Die Delay-Anweisungen ‚überspielen‘ eine Macke der Schriftsammlung: Sie übergibt die Erfolgsmeldung zu früh an das AppleScript.

AppleScript, Automatisierung