Zwei grandiose AppleScript-Bücher von Shirley Hopkins

Shirley Hopkins «Scripting QuarkXpress»

Shirley Hopkins: «Scripting QuarkXpress»

Ich weiß, die beiden Bücher von Shirley Hopkins «AppleScripting QuarkXpress» (9/2000) und «AppleScripting InDesign» (2/2005) sind schon ziemlich alt, aber sie gehören zu den besten AppleScript-Büchern überhaupt und sind die einzigen, die sich mit QuarkXpress und InDesign ausführlich beschäftigen.

AppleScript dürfte jedem Apple-User ein Begriff sein, wenn ich mir aber ansehe, was damit angestellt wird, dann kommt AppleScript in den meisten Fällen über profane Anwendungen nicht hinaus. Im Forum von Peter Fischer findet man nur wenige Fragen zum Scripten von Programmen, selbst im AppleScript-Forum von Quark sind von 2004 bis heute nur knapp 1000 Threads zu finden.

Dabei ist AppleScript eine hervorragende Möglichkeit auch komplexe Abläufe zu automatisieren. Ich setze es oft ein, um Zeitungsproduktionen zu automatisieren und habe schon ganze Kundenzeitschriften damit realisert, wo das Layout je nach inhaltlicher Herausforderung automatisch angepasst und die Inhalte eingefügt wurden. Das alles in wenigen Miuten Produktionszeit, wohingegen die manuelle Produktion Tage in Anspruch genommen hätte.

Shirley Hopkins beschreibt in ihren Büchern, die mit CD geliefert werden, ausführlich die Layer- und Objektstruktur der Programme, geht auf die Unterschiede der einzelnen Versionen ein, beschreibt wie man Werte ausliest, Werte setzt und gibt jede Menge Tipps preis, wie man schneller zum Ziel kommt. Zwei Bücher, die sich wirklich lohnen, wenn man sich dem anspruchsvollen Thema der automatischen Produktion von Printprodukten zuwenden möchte. Was ich vermisst habe ist, dass sie nicht auf das Zusammenspiel von Server-Client-Software eingeht, aber das hätte den Umfang beider Bücher sicherlich gesprengt.

Ich hoffe auf eine baldige Neuauflage mit Aktualisierung für die aktuellen Programmversionen, bezweifel aber, dass sich ein Verleger findet, der diese Bücher aus dem Nischendasein holt.

AppleScript, Bücher